Gletscherseen mit dem Rad erkunden

Grenzüberschreitende Radtour mit Waldführer Hans Volk am 2.Juni

Veranstaltungshinweis Nr. 57/2019

Datum: 27.05.2019

Die grenzüberschreitende Radtour führt unter anderem zum Černé jezero (Schwarzer See). (Foto: Tomas Camra)

Die grenzüberschreitende Radtour führt unter anderem zum Černé jezero (Schwarzer See). (Foto: Tomas Camra)

Bayerisch Eisenstein. Am Sonntag, 2. Juni, gibt es wieder die Möglichkeit an einer der beliebten grenzüberschreitenden Radtouren des Nationalparks Bayerischer Wald teilzunehmen. Die Tour mit Waldführer Hans Volk startet in Bayerisch Eisenstein und führt zuerst zum Gletschersee Čertovo jezero (Teufelsee). Nach einer kleinen Rast wird über den Špičácké sedlo (Spicak-Sattel) zum Černé jezero (Schwarzer See) weitergeradelt. Unterhalb des Pancíř (Panzer) über Hofmanky führt die Strecke zur Regenquelle und nach Gerlova hut‘ (Gerlhütte).  Gegen 15 Uhr wird nach der anspruchsvollen Tour, mit etwa 700 Höhenmeter auf einer Streckenlänge von rund 35 Kilometer, wieder der Ausgangspunkt in Bayerisch Eisenstein erreicht.

Treffpunkt ist um 9:15 Uhr vor der Nationalpark-Infostelle im Grenzbahnhof in Bayerisch Eisenstein. Die Anfahrt ist mit der Waldbahn möglich, die auf dieser Strecke im Stundentakt verkehrt. Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit der Waldbahn sowie bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Neben wetterfester Kleidung und einer Brotzeit nebst Getränk sind auch unbedingt ein Fahrradhelm und der Personalausweis mitzubringen. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice
(0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

 

Bildunterschrift: Die grenzüberschreitende Radtour führt unter anderem zum Černé jezero (Schwarzer See). (Foto: Tomas Camra / Nationalpark Ŝumava ­ –  Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben