"Das Salz der Erde"

Ökumenischer Gottesdienst im Waldspielgelände am 6. September

Veranstaltungshinweis Nr. 128/2019

Datum: 29.08.2019

Anlässlich des Tages der Schöpfung am 6. September wird im Waldspielgelände ein Gottesdienst gefeiert. (Foto: Rainer Simonis)

Anlässlich des Tages der Schöpfung am 6. September wird im Waldspielgelände ein Gottesdienst gefeiert. (Foto: Rainer Simonis)

Spiegelau. Diakonin Gabriela Neumann-Beiler von der Spiegelauer Martin-Luther-Kirche, Pfarrer Tobias Keilhofer von der katholischen Pfarrei Spiegelau-Riedelhütte und Lukas Laux, Leiter der Umweltbildung des Nationalparks Bayerischer Wald, gestalten am Freitag, 6. September, einen ökumenischen Gottesdienst im Waldspielgelände in Spiegelau.

Gefeiert wird der Gottesdienst anlässlich des deutschlandweiten Tages der Schöpfung unter dem Motto „Das Salz der Erde“. Das Waldspielgelände bietet für diesen Anlass den passenden Rahmen. Anschließend gibt es die Möglichkeit an einer Segnung von Mensch und Tier teilzunehmen.

Treffpunkt für den rund einstündigen Gottesdienst ist um 17:30 Uhr am Parkplatz am Eingang des Waldspielgeländes in Spiegelau. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Weitere Veranstaltungen des Nationalparks Bayerischer Wald finden Sie stets unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de/veranstaltungen.

Bildunterschrift: Anlässlich des Tages der Schöpfung am 6. September wird im Waldspielgelände ein Gottesdienst gefeiert. (Foto: Rainer Simonis/Nationalpark Bayerischer Wald ­– Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben