Die Flora und Fauna im Großen Filz entdecken

Gemütliche Wanderung mit Waldführerin Claudia Melch am 26. August

Veranstaltungshinweis Nr. 104/2018

Datum: 16.08.2018

Den besonderen Lebensraum der Filze kennenlernen, können die Teilnehmer der Wanderung mit Waldführerin Claudia Melch am 26. August. (Foto: Sandra de Graaf / Nationalpark Bayerischer Wald)

Den besonderen Lebensraum der Filze kennenlernen, können die Teilnehmer der Wanderung mit Waldführerin Claudia Melch am 26. August. (Foto: Sandra de Graaf / Nationalpark Bayerischer Wald)

Riedlhütte. Hochmoore werden in Niederbayern Filze genannt. Auf einer Wanderung mit der erfahrenen Waldführerin Claudia Melch am Sonntag, 26. August, durch den Großen Filz geht es um diesen besonderen Lebensraum mit seinen seltenen Tieren und Pflanzen sowie um die Geschichte der Filze. Welche Moortypen gibt es? Und welche Spezialisten wohnen hier? Darüber hinaus kann auf diesem Weg auch die faszinierende Wiedergeburt des Waldes nach Borkenkäferaktivitäten erlebt werden.

Treffpunkt für die etwa zweistündige, kostenlose Führung ist um 10 Uhr am Parkplatz Diensthüttenstraße an der Nationalparkstraße zwischen Spiegelau und Neuschönau. Der Parkplatz Diensthüttenstraße ist sowohl mit dem Lusenbus ab Neuschönau (9.38 Uhr), als auch mit dem Rachelbus ab Spiegelau (9.35 Uhr) zu erreichen. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

 

Bildunterschrift: Den besonderen Lebensraum der Filze kennenlernen, können die Teilnehmer der Wanderung mit Waldführerin Claudia Melch am 26. August. (Foto: Sandra de Graaf / Nationalpark Bayerischer Wald ­  –  Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis).


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben