Das Wolfs-Freigelände im Nationalpark Šumava

Führung durch das Freigelände mit dem Leiter des Besucherzentrums Srní , Jiří Kec, am 13. Januar

Pressemitteilung Nr. 04/2018

Datum: 09.01.2018

Auf dem 300 Meter langen Holzbohlensteg, der durch das Freigelände für Wölfe in Srní führt, können die Wölfe gut beobachtet werden. (Foto: Stepan Rosenzkranz / Nationalpark Bayerischer Wald)

Auf dem 300 Meter langen Holzbohlensteg, der durch das Freigelände für Wölfe in Srní führt, können die Wölfe gut beobachtet werden. (Foto: Stepan Rosenzkranz / Nationalpark Bayerischer Wald)

Srni. In den vergangenen Jahren sind im Nationapark Šumava einige neue Besuchereinrichtungen entstanden. So auch das Freigelände für Wölfe in Srní. Ein 300 Meter langer Holzbohlensteg verläuft auf einer Höhe von drei bis vier Metern durch das Gelände. Der Leiter des Besucherzentrums in Srní, Jiří Kec, führt am Samstag, 13. Januar, durch das neu entstandene Freigelände für Wölfe. Die Teilnehmer dieser Wanderung können an verschiedenen Aussichtspunkten die Tiere beobachten und mehr über ihre Lebensweise erfahren. Pavel Bečka, der für beide Nationalparks grenzüberschreitend arbeitet, wird übersetzen.

Treffpunkt für die etwa zweistündige, kostenlose Führung ist um 11 Uhr am Besucherzentrum in Srní. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 00776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

 

Bildunterschrift: Auf dem 300 Meter langen Holzbohlensteg, der durch das Freigelände für Wölfe in Srní führt, können die Wölfe gut beobachtet werden. (Foto: Stepan Rosenzkranz / Nationalpark Bayerischer Wald ­  –  Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben