Nachwuchs bei den Wildpferden

Junge Stute kommt im Nationalparkzentrum Falkenstein zur Welt

Pressemitteilung Nr. 61/2017

Datum: 04.07.2017

Putzmunter zeigt sich der neuste Zuwachs der Przewalski-Pferde im Tier-Freigelände des Nationalparks. (Foto: Reinhold Gaisbauer/Nationalpark Bayerischer Wald)

Putzmunter zeigt sich der neuste Zuwachs der Przewalski-Pferde im Tier-Freigelände des Nationalparks. (Foto: Reinhold Gaisbauer/Nationalpark Bayerischer Wald)

Ludwigsthal. Es gibt Nachwuchs bei den Przewalski-Pferden im Nationalparkzentrum Falkenstein. Vergangene Woche kam im dortigen Tier-Freigelände eine junge, vitale Stute zur Welt. „Dem Jungtier und dem Muttertier geht’s prächtig“, sagt Reinhold Gaisbauer, Leiter des Servicezentrums Falkenstein. Der neueste Zuwachs der nun neunköpfigen Herde kommt auch bei den Besuchern gut an.

„Die Geburt ist aber in erster Linie ein toller Erfolg für die Arterhaltung“, so Nationalpark-Tierärztin Susanne Klett. Schließlich stehen Przewalski-Pferde auf der roten Liste der gefährdeten Arten und kommen in freier Wildbahn nur noch äußerst selten vor. Deswegen hat der Nationalpark schon mehrmals Auswilderungsprojekte unterstützt. „Und vielleicht trägt auch die neu geborene Stute einmal dazu bei, die Population weiter zu stärken.“

 

Bildunterschrift:

Putzmunter zeigt sich der neuste Zuwachs der Przewalski-Pferde im Tier-Freigelände des Nationalparks. (Foto: Reinhold Gaisbauer/Nationalpark Bayerischer Wald)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben