Gelebte Partnerschaft: Lehrerfortbildung der Mittelschule Zwiesel im Nationalpark

Pressemitteilung Nr. 0131/14

Datum: 02.12.2014

Lernten viel Neues zur Natur- und Kulturgeschichte des Bayerischen und Böhmer Waldes: Die Lehrer der Mittelschule Zwiesel auf der Lehrerfortbildung im Waldgeschichtlichen Museum St. Oswald zusammen mit ihrem Schulleiter Josef Wellisch (erste Reihe, Dritter von links). (Foto: NPV Bayerischer Wald)

Lernten viel Neues zur Natur- und Kulturgeschichte des Bayerischen und Böhmer Waldes: Die Lehrer der Mittelschule Zwiesel auf der Lehrerfortbildung im Waldgeschichtlichen Museum St. Oswald zusammen mit ihrem Schulleiter Josef Wellisch (erste Reihe, Dritter von links). (Foto: NPV Bayerischer Wald)

Die Mittelschule Zwiesel, seit 2011 offizielle Partnerschule des Nationalparks Bayerischer Wald, pflegt ihre Kooperation mit dem Großschutzgebiet vor ihrer Haustür intensiv. So nutzte vergangene Woche das komplette Lehrerkollegium seinen pädagogischen Tag als Lehrerfortbildung im Waldgeschichtlichen Museum in St. Oswald. Wolfgang Bäuml, Kulturbeauftragter des Nationalparks, führte die 24-köpfige Gruppe durch das 2013 neu eröffnete Museum, das in drei gänzlich neu konzipierten, mit innovativer Medientechnik ausgestatteten Ausstellungskomplexen die Natur- und Kulturgeschichte des Bayerischen und Böhmer Waldes zum Erlebnis werden lässt.

„Die zahlreichen Aktionen, die wir alljährlich gemeinsam durchführen, sind Ausdruck der gelebten Partnerschaft unserer Schule mit dem Nationalpark. Dass sich das gesamte Kollegium an der Fortbildung hier im Waldgeschichtlichen Museum beteiligt hat, belegt einmal mehr, wie gut diese Kooperation in der gesamten Schulfamilie verankert ist“, bilanzierte Schulleiter Josef Wellisch den Fortbildungstag seines Lehrerkollegiums. Die Mittelschule Zwiesel gehört zu den dienstältesten Nationalpark-Schulen und hat dieses Kooperations-Projekt vor drei Jahren auch mit angestoßen. Mittlerweile haben über 1200 Zwieseler Schüler im Rahmen von unterschiedlichsten Projekten und Aktionen den Nationalpark besucht.

Auch Lehrer der Heinz-Theuerjahr-Schule Neuschönau sowie der gerade erst als Nationalpark-Schule ausgezeichneten Don Bosco-Schule Grafenau nutzten in der vergangenen Woche die Gelegenheit zu einer Lehrerfortbildung im Waldgeschichtlichen Museum St. Oswald. Für das Schuljahr 2014 / 2015 hält das exklusive Fortbildungsprogramm des Nationalparks für Lehrer der insgesamt sechs Nationalpark-Schulen einen Fortbildungs-Katalog mit acht fachlichen und fachdidaktischen Angeboten bereit, die den Lehrern die Möglichkeit bieten, sich mit den Angeboten und der Zielsetzung des Nationalparks vertieft auseinander zu setzen. Die Bandbreite reicht dabei vom Kennenlernen der verschiedenen Bildungseinrichtungen des Nationalparks über die Vorstellung aktueller Forschungs- und Naturschutzprojekte bis hin zu einer Wanderung mit Nationalpark-Leiter Dr. Leibl.

Bildunterschrift:

Lernten viel Neues zur Natur- und Kulturgeschichte des Bayerischen und Böhmer Waldes: Die Lehrer der Mittelschule Zwiesel auf der Lehrerfortbildung im Waldgeschichtlichen Museum St. Oswald zusammen mit ihrem Schulleiter Josef Wellisch (erste Reihe, Dritter von links). (Foto: NPV Bayerischer Wald)

Weitere Informationen:


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben