Hirschbrunft live

Neue Führungen aus der Reihe "Wildtiere erleben"

Pressemitteilung Nr. 0097/14

Datum: 18.09.2014

Streiten wie jeden Herbst stimmgewaltig und mit imposanten Kämpfen um das Recht zur Fortpflanzung – die männlichen Rothirsche des Nationalparks. Die Reihe „Wildtiere erleben“ ermöglicht es, dieses Naturschauspiel live mitzuerleben. (Foto: NPV Bayerischer Wald)

Streiten wie jeden Herbst stimmgewaltig und mit imposanten Kämpfen um das Recht zur Fortpflanzung – die männlichen Rothirsche des Nationalparks. Die Reihe „Wildtiere erleben“ ermöglicht es, dieses Naturschauspiel live mitzuerleben. (Foto: NPV Bayerischer Wald)

Am kommenden Samstag, den 20. September 2014, sowie in der darauffolgenden Woche, am Samstag, den 27. September 2014 lädt der Nationalpark Bayerischer Wald zu einem besonderen Highlight der Sonderführungsreihe „Wildtiere erleben“ ein: An beiden Tagen begleiten Nationalparkförster Interessierte zu Hirschbrunftplätzen in freier Wildbahn, einmal abends bei Buchenau und einmal früh morgens unterhalb des Lusen, westlich von Mauth. Beide Führungen zu diesem beeindruckenden Naturschauspiel sind kostenlos; um Anmeldung bis jeweils einen Tag vorher beim Nationalpark-Führungsservice unter 0700 00 77 66 55 wird jedoch gebeten.

Am 20. September geht es mit Nationalparkförster Reinhold Weinberger entlang des Pommerbaches in die Wälder oberhalb Buchenaus. Auf einer Waldwiese dort bietet sich die Gelegenheit, ganz still zu sitzen und den Geräuschen des nächtlichen Waldes zu lauschen – unter anderem dem Röhren der Hirsche. Mit etwas Glück sind die Tiere auch in ihrem typischen Brunftverhalten zu beobachten. Treffpunkt für die rund zweistündige Führung ist um 19.00 Uhr am Wanderparkplatz in Buchenau.

Am 27. September führt Sie dann Nationalparkförster Rainer Simonis über den Finsterauer Lusensteig zum Kirchlinger Stand. Die Hänge unterhalb des Lusen sind beliebte Brunftreviere der Rothirsche. In den frühen Morgenstunden ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, das Brunftgeschrei der Hirsche hautnah miterleben zu können. Über die Schwarzbachklause und Plöchinger Säge geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt. Treffpunkt für diese rund vierstündige Hirschbrunft-Tour ist um 6.00 Uhr am Parkplatz Schwarzbachbrücke im Reschbachtal (vom Freilichtmuseum Finsterau aus zu erreichen).

Bildunterschrift:

Streiten wie jeden Herbst stimmgewaltig und mit imposanten Kämpfen um das Recht zur Fortpflanzung – die männlichen Rothirsche des Nationalparks. Die Reihe „Wildtiere erleben“ ermöglicht es, dieses Naturschauspiel live mitzuerleben. (Foto: NPV Bayerischer Wald)

 

Weitere Informationen:


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben