Mit Schneeschuhen durchs Höllbachgespreng und über die Schachten zum Gsenget

Pressemitteilung Nr. 004/13

Datum: 15.01.2013

In der Sonderführungsreihe: „Nationalpark aus erster Hand“ begleitet der Nationalparkmitarbeiter Pavel Storch seine Gäste auf einer mittelschweren Schneeschuhwanderung durch das Urwaldrelikt am Höllbach mit seinen zu Eis erstarrten Wasserfällen und über die einmaligen Waldweideflächen Albrecht- und Rindlschachten zur ehemaligen grenznahen Siedlung Gsenget im Nationalpark Šumava. Kenner wissen, dass diese Orte zu den absoluten Highlights im grenzüberschreitenden Bereich der Nationalparke Bayerischer Wald und Šumava zählen.

Die ca. 5 Stunden dauernde Tour beginnt am Samstag, dem 26.01. um 10:00 Uhr am Parkplatz Scheuereck.

Schneeschuhe können zu Führungsbeginn kostenlos ausgeliehen werden. Eine abschließende gemeinsame Einkehr ist im Gasthaus Scheuereck geplant.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice unter 0700 00 77 66 55 notwendig.

Rainer Pöhlmann

 

Weitere Informationen:


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben