Sonderführung in den Nationalpark Šumava

Über die Reschbachklause zur Moldauquelle

Pressemitteilung Nr. 138/12

Datum: 05.09.2012

Im Rahmen der grenzüberschreitenden Wanderungen in den Nationalpark Šumava lädt die Nationalparkverwaltung auch am kommenden Sonntag den 9.9.2012 wieder zu einer Wanderung zur Moldauquelle ein.

Die Führung beginnt nach Ankunft des Igelbusses (8:53 Uhr) um 9:00 Uhr am Parkplatz Wistlberg
(Anfahrt mit dem Igelbus: ab Spiegelau 7:55, ab Riedlhütte 8:02, ab St. Oswald 8:09, ab Neuschönau 8:18, ab Haltestelle Nationalparkzentrum Lusen 8:25, ab Mauth 8:37).

Von hier wird zunächst  zur Alten Klause und weiter zur Reschbachklause gewandert. Unterwegs gibt es Informationen zur ehemaligen Holztrift und zur unglaublich vitalen Walderneuerung in diesem Gebiet.
Über den neuen grenzüberschreitenden Wanderweg am Siebensteinkopf wird schließlich die Moldauquelle (Vlatava Pramen) erreicht. Weiter geht es über den Wanderweg nach Buchwald (Bučina), wo der ehemalige Eiserne Vorhang rekonstruiert wurde und zurück über den grenzüberschreitenden Wanderweg an der Teufelsbachklause und entlang des Schwellgrabens wieder zum Parkplatz Wistlberg.

Die Führung dauert ca. 5-6 Stunden ohne Pausen. Um 16:56 Uhr, bzw. 18:16 Uhr ist eine Rückfahrt vom Parkplatz Wistlberg mit dem Igelbus möglich.

Die Führungsgebühr beträgt 5,- Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit dem Igelbus, bzw. dem Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben.
Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (Tel.: 0700 00776655) erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Neben festem Schuhwerk, dem Wetter angepasster Kleidung und einer kleinen Brotzeit ist der Personalausweis oder der Reisepass unbedingt mitzubringen.

Rainer Pöhlmann


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben