Sonderführung in den Nationalpark Šumava

Über den Teufelsee zum Panzer (Pancíř)

Pressemitteilung Nr. 133/12

Datum: 24.08.2012

Am kommenden Sonntag, dem 02. September veranstaltet die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald die nächste grenzüberschreitende Wanderung in den Nachbar-Nationalpark Šumava.

Treffpunkt dazu ist um 09:15 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Bayerisch Eisenstein. Die Anfahrt ist mit der Waldbahn möglich, die auf dieser Strecke im Stundentakt verkehrt.

Die Wanderung führt vom Bahnhof Bayerisch Eisenstein zum Teufelsee (1 030 m), einem der fünf Eiszeitrelikte des Böhmerwaldes. An den Hängen des Spitzberg (Špicák) entlang führt ein schmaler Waldweg, von dem aus Aussichten bis zum Großen Falkenstein möglich sind. Ziel der Wanderung ist der Panzer (Pancíř 1 214 m), von dessen Aussichtsturm ein herrlicher Rundblick über das Böhmerwaldmassiv und bei guter Sicht bis in die österreichischen Alpen möglich ist. Dort besteht auch eine Möglichkeit zur Einkehr, ansonsten sollte eine Brotzeit und Getränk mitgebracht werden.

Anschließend geht es zurück nach Bayerisch Eisenstein. Die Tour wird ungefähr 7 Stunden dauern, sodass Sie mit der Waldbahn um 16:44 Uhr wieder zurückfahren können.

Neben einer gewissen Grundkondition, geeignetem Schuhwerk, dem Wetter angepasster Kleidung und eventuell einer Brotzeit ist unbedingt der Personalausweis mitzubringen.

Die Führungsgebühr beträgt 5,- Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit der Waldbahn, bzw. dem Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben.
Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (Tel.: 0700 00776655) erforderlich.

Rainer Pöhlmann

Weitere Informationen:


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben