Ausstellung „Wildnis und Donaustrom“ im Haus zur Wildnis sehr gut besucht

Pressemitteilung Nr. 128/12

Datum: 22.08.2012

Rainer Opitz (links) aus Salzweg gewann den ersten Preis, eine Schifffahrt für zwei Personen und freien Eintritt ins Haus am Strom, überreicht von Ralf Braun, dem Leiter des Hauses

Rainer Opitz (links) aus Salzweg gewann den ersten Preis, eine Schifffahrt für zwei Personen und freien Eintritt ins Haus am Strom, überreicht von Ralf Braun, dem Leiter des Hauses

Zum Jahr der Wälder beleuchtete eine Fotoausstellung im Haus zur Wildnis des Nationalparkzentrums Falkenstein das Europäische Naturerbe Donauleiten bei Passau, insbesondere die Hang- und Schluchtwälder. Auch das Haus am Strom präsentierte sich, unter anderem mit Präparaten von der Smaragdeidechse.

Umrahmt wurde die Ausstellung „Leitenwald“ durch einzigartige Aufnahmen der Künstler Markus Fehrer, Rudi Ritt und Otto Aßmann.

Tausende von Besuchern des Haus zur Wildnis bestaunten die sehr informative Ausstellung und viele von ihnen nahmen an dem Preisausschreiben teil, das die Inhalte der gezeigten Foto- und Texttafeln abfragte.

Auf die drei Besten warteten schöne Preise. Gewonnen hat Rainer Opitz aus Salzweg. Er darf sich auf eine Schifffahrt für zwei Personen auf der Donau und freiem Eintritt ins Haus am Strom am Kraftwerk Jochenstein freuen.

Bildunterschrift:

Rainer Opitz (links) aus Salzweg gewann den ersten Preis, eine Schifffahrt für zwei Personen und freien Eintritt ins Haus am Strom, überreicht von Ralf Braun, dem Leiter des Hauses (Foto R. Opitz)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben