Von Fischotter bis Kreuzotter - Gemalte Wildnis

Neue Kunstausstellung im Hans-Eisenmann-Haus

Pressemitteilung Nr. 095/12

Datum: 28.06.2012

Ganz in der Tradition des Hans-Eisenmann-Hauses wird anlässlich seines 30. Geburtstags eine neue Kunstausstellung im Hans-Eisenmann-Haus eröffnet. Die Künstler sind diesmal Schülerinnen und Schüler des Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasiums in Grafenau.

Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Veronika Schagemann haben sie sich in den vergangenen Wochen im Kunstunterricht mit dem Thema „Wildnis“ beschäftigt und ihre Vorstellungen zu Papier gebracht. So ist, dem Thema entsprechend, eine vielfältige, fantasiereiche Ausstellung entstanden mit dem Titel „Von Fischotter bis Kreuzotter – Gemalte Wildnis“.

Die Vernissage zu der Ausstellung, bei der auch alle Schüler anwesend sein werden, findet vor dem großen Jubiläumswochenende, am Donnerstag, den 5. Juli um 11:15 Uhr im Hans-Eisenmann-Haus statt. Die Bilder können bis September im Hans-Eisenmann-Haus im Nationalparkzentrum Lusen besichtigt werden.

Rainer Pöhlmann

Weitere Informationen:


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben