Vortrag im Waldgeschichtlichen Museum zum Internationalen Jahr der Wälder

Pressemitteilung Nr. 094/11

Datum: 01.07.2011

Unter der Überschrift „ Der deutsche Wald. Die Wirkung eines Identitätssymbols im heutigen Bewusstsein“ hält der emeritierte Professor für Volkskunde der Universität Hamburg, Dr. Albrecht Lehmann, am Mittwoch, dem 6. Juli 2011 bei freiem Eintritt um 19:00 Uhr im Waldgeschichtlichen Museum St. Oswald einen Vortrag im Rahmen der Sonderveranstaltungen der Nationalparkverwaltung zum Internationalen Jahr der Wälder.

Die Wälder, die in Deutschland und in anderen mitteleuropäischen Ländern wachsen, sind seit etwa 1.000 Jahren mit vielfältigen Absichten und Zielen von Menschen gestaltet worden. Im 19. Jahrhundert war es der "deutsche Wald", der nicht allein von romantischen Dichtern und Malern wegen seiner Schönheit und Harmonie gepriesen, sondern auch politisch zu einem Nationalsymbol deklariert wurde. Beide Aspekte werden im Vortrag erörtert. Die besondere Beziehung der Bevölkerung in Deutschland zum Wald, die Sorgfalt bei seiner Pflege und die Angst vor seiner Beschädigung sprechen für das aktive Weiterwirken einer zweihundertjährigen Symbolgeschichte bis in die Gegenwart.

 

Weitere Informationen zum Internationalen Jahr der Wälder finden Sie unter: http://www.nationalpark-bayerischer-wald.de/aktuelles/int_jahr_der_waelder_2011.htm


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben