Lydia Schwiewagner nach 39 Dienstjahren bei der Forst- und Nationalparkverwaltung in den Ruhestand verabschiedet

Pressemitteilung Nr. 074/11

Datum: 26.05.2011

Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl (v.l.), Sachgebietsleiter Dr. Heiner Rall und stellv. Nationalparkleiter Karl Barthmann verabschiedeten Lydia Schwiewagner nach 39 Dienstjahren bei der Forst- und Nationalparkverwaltung in den Ruhestand
Foto: Rainer Pöhlmann

Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl (v.l.), Sachgebietsleiter Dr. Heiner Rall und stellv. Nationalparkleiter Karl Barthmann verabschiedeten Lydia Schwiewagner nach 39 Dienstjahren bei der Forst- und Nationalparkverwaltung in den Ruhestand Foto: Rainer Pöhlmann

Der neue Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl und sein Stellvertreter Karl Barthmann verabschiedeten im Kreis der Kolleginnen und Kollegen im Rahmen einer kleinen Feierstunde die „treue Seele“ des Sachgebietes Forschung und Dokumentation Lydia Schwiewagner in den wohlverdienten Ruhestand.

„Ich gehe von Bord“. Mit diesem plakativen Satz der Seemannssprache beendete Lydia Schwiewagner ihr abwechslungsreiches Berufsleben, das am früheren Forstamt Spiegelau 1972 begann und über das Nationalparkforstamt St. Oswald 1976 an die Nationalparkverwaltung nach Grafenau führte.

Auch Sachgebietsleiter Dr. Heiner Rall als direkter Vorgesetzter von Lydia Schwiewagner gebrauchte in seiner humorvollen Laudatio mehrmals Worte aus dem Archiv des Meeres. So baute Lydia Schwiewagner unter „Kapitän“ Dr. Bibelriether auf dem „Flaggschiff“ Nationalparkverwaltung die neue Registratur auf, und trotz mancher „Stürme“ war auf sie immer Verlass; denn Aufrichtigkeit zählt zu ihrem Lebensmotto. Ihrer Vertrauenswürdigkeit verdankte sie auch die Wahl zum Personalrat, wo sie als Einzelkämpferin unter lauter Männern ihrer „Frau“ stehen musste.
Lydia Schwiewagner war über viele Jahre hinweg der ruhende Pol in einem Sachgebiet mit sehr breit angelegtem Aufgabenspektrum. Sie schaffte dank ihrer großen Erfahrung in der Registratur Ordnung in den Strukturen der einzelnen Bereiche. Sie wusste immer, wo das Gesuchte zu finden war, denn so manche Datenbank wurde von ihr aufgebaut und betreut.

„Segel setzen“, „Anker lichten“ und „Blick zu neuen Ufern“ sind das Motto für Lydia Schwiewagners neuen Lebensabschnitt, auf dem alle ihre Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung eine allzeit „günstige Brise“ wünschen.

Bildunterschrift
Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl (v.l.), Sachgebietsleiter Dr. Heiner Rall und stellv. Nationalparkleiter Karl Barthmann verabschiedeten Lydia Schwiewagner nach 39 Dienstjahren bei der Forst- und Nationalparkverwaltung in den Ruhestand
Foto: Rainer Pöhlmann


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben