Über den Ruckowitzschachten zum Falkenstein

Pressemitteilung Nr. 020/10

Datum: 23.02.2010

Sonderführung „Mit dem Förster durch den Nationalpark“

Nationalparkförster Reinhold Weinberger erzählt seinen Gästen bei einer fünf bis sechs Stunden dauernden, anspruchsvollen Schiwanderung über den Ruckowitzschachten zum Großen Falkenstein spannende und interessante Geschichten über die frühere Nutzung des Waldes und der Schachten. Die Auswirkungen des Orkans Kyrill auf die künftige Entwicklung des Waldes im und außerhalb des Nationalparks werden ebenfalls ein Thema sein. Die grandiose Aussicht vom Großen Falkenstein entschädigt für den Aufstieg von ca. 600 Höhenmetern.

Treffpunkt zu dieser kostenlosen Führung, die allerdings nur für geübte Schifahrer geeignet ist,  ist am Samstag, 27. Februar um 10.00 Uhr am Parkplatz P1 am Ortseingang von Zwieslerwaldhaus. Bitte Brotzeit mitbringen, da das Falkenstein-Schutzhaus geschlossen ist.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Fragen bezüglich Schneeverhältnisse, Ausrüstung, Anforderungen, etc. bitte direkt an Herrn Weinberger, Tel. 08552/9600-188 oder 0175 2622 734 oder 09926/180223.

 

Weitere Informationen:


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben