Vortrag im Waldgeschichtlichen Museum St. Oswald

Pressemitteilung Nr. 162/09

Datum: 16.11.2009

Was ist Wildnis? - Eine kleine Kulturgeschichte einer Idee

Am Donnerstag, dem 26. November 2009 beginnt wieder die beliebte Wissenschaftliche Vortragsreihe der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald für das kommende Winterhalbjahr mit dem Vortrag von Ursula Schuster im Waldgeschichtlichen Museum St. Oswald um 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Wildnis ist in unserer Gesellschaft in aller Munde: Angebote des Wildnistourismus, der Extremsportarten oder der Wildniserfahrungs-Events haben Konjunktur; auch aus der Werbung ist Wildnis nicht mehr wegzudenken. Geht es aber im Zusammenhang mit Naturschutz um die Leitidee Wildnis, so wird nicht selten kontrovers diskutiert. Missverständnisse und Akzeptanzprobleme sind oft die Folge. Die Referentin und Wissenschaftlerin der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL), Ursula Schuster, zeigt in ihrem Vortrag mit kulturwissenschaftlichem Hintergrund die Ursachen dieser Missverständnisse auf, um so Verständnis für andere Positionen zu entwickeln. Dies geschieht an Hand einer Kultur- und Ideengeschichte des Begriffs Wildnis, die die unterschiedlichen Auffassungen und Bedeutungen von Wildnis in unserer Kultur im Wandel der Zeit beschreibt.

Weitere Informationen:


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben