Umfrage zu neuen Ausstellungen im Hans-Eisenmann-Haus

Pressemitteilung Nr. 171/08

Datum: 15.12.2008

Das Besucherzentrum Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau ist mit seinem Informationsservice, der Dauerausstellung und den vielen Wechsel- und Kunstausstellungen seit über 25 Jahren eine wichtige Einrichtung des Nationalparks für die Menschen vor Ort und für die vielen Besucher der Nationalparkregion. In dieser langen Zeit sind die einstmals visionären Ausstellungen in die Jahre gekommen und entsprechen nicht mehr den gestiegenen Ansprüchen und Erwartungen der Gegenwart.

Deshalb sollen in den kommenden zwei Jahren die Funktionen des Hauses neu überdacht und die Dauerausstellung grundlegend erneuert werden. Die Nationalparkverwaltung will bei dieser Neukonzeption insbesondere die Menschen vor Ort sowie die Besucher der Nationalparkregion einbinden.

Die Nationalparkverwaltung startet dazu in den nächsten Tagen eine Fragebogenaktion, bei der die Erwartungen der Einheimischen und Urlauber an dieses Besucherzentrum augenscheinlich werden sollen, und hofft auf rege Beteiligung der Bevölkerung an der Meinungsumfrage, um daraus viele Hinweise und Anregungen für die neue Ausstellungskonzeption zu erhalten.

Der Fragebogen liegt von Weihnachten bis Mitte Februar in allen Touristinfos der Nationalparkgemeinden zwischen Mauth und Bayerisch Eisenstein, in den Landratsämtern sowie in den Nationalpark-Besucherzentren aus und kann dort wieder abgegeben werden. Außerdem wird der Fragebogen in den nächsten Tagen als Postwurfsendung an die Haushalte geschickt und kann hier auf der Startseite unter „Hans-Eisenmann-Haus“ heruntergeladen werden.

Weitere Informationen:


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben