Am 2. August: Open Air-Kino im Wildniscamp am Falkenstein

Pressemitteilung Nr. 118/08

Datum: 28.07.2008

Das 7. Internationale Natur- und Tierfilmfestival NaturVision ist vor kurzem mit großem Erfolg zu Ende gegangen

Bilder tollpatschiger Tierbabys, faszinierende Momentaufnahmen der Natur – wer kann sich dem entziehen? Das Wildniscamp am Falkenstein bietet unter freiem Sternenhimmel mit dem Falkenstein im Hintergrund eine einmalige Kulisse – gemeinsam mit NaturVision zeigt die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald am Samstag, dem 2. August zwei herausragende, jeweils ca. 45 Minuten dauernde Filme aus dem Festivalprogramm 2008.

Der Eintritt für beide Filme beträgt 3,- Euro.

Für das leibliche Wohl sorgt die Küche des Wildniscamps am Falkenstein.

Bei Anbruch der Dunkelheit ab ca. 21.00 Uhr wird zum einen der 1. Preisträger aus der Kategorie Wissenschaft „Räumkommando Riesenratte“, der auch mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wurde, gezeigt: „Miss Marple“ ist eine außergewöhnliche Schnüfflerin: die katzengroße Riesenhamsterratte spürt Landminen auf. Nach langem Training gehen „Miss Marple“ und ihre Artgenossen auf Abenteuerreise ins ehemalige Bürgerkriegsgebiet von Mosambik. Eine ganze Brigade dieser leichtfüßigen Nager macht sich hier auf Minensuche. Tausenden Menschen bleiben dadurch Verstümmelungen und Tod erspart. „Miss Marple“ ist eine Heldenratte! Seien Sie auf ihrem Weg hautnah dabei.

Der zweite Film an diesem Abend „Gordo – Ein Hundeabenteuer am Ende der Welt“ beschäftigt sich mit einem Hund, der in einem reichen Hause in Buenos Aires lebt. Aber niemand hat Zeit für ihn. Also büxt Gordo in einem günstigen Moment aus und kommt in eine Kleinstadt am Ende der Welt an, wo 16.000 Hunde ihr Dasein fristen. Hier muss Gordo sich beweisen und zeigen, wie viel Wolf noch in ihm steckt. Ein spannendes Abenteuer.

Für die kleinen Gäste gibt es bereits ab 16.00 Uhr ein spannendes Kinderprogramm und um 18.00 Uhr den ca. halbstündigen Film „Felix und die wilden Tiere – Moritz, das Minischwein“, in dem eine pfiffige Schweinebande von sich reden macht.

Um 17.30 und 18.30 Uhr finden außerdem Führungen durch die Länder- und Themenhütten des Wildniscamps statt.

Weitere Informationen:


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben