Baumaßnahmen im Tier-Freigelände

Reparaturen im Luchsgehege und erste Arbeiten für Aufzuchtvoliere

Pressemitteilung Nr. 65/2018

Datum: 02.07.2018

Im Luchsgehege müssen schadhafte Zaunelemente repariert werden. (Foto: Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald)

Im Luchsgehege müssen schadhafte Zaunelemente repariert werden. (Foto: Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald)

Neuschönau. Besucher des Tier-Freigeländes bei Neuschönau müssen in den kommenden Wochen mit leichten Beeinträchtigungen rechnen. Grund dafür sind zwei Baumaßnahmen, die aktuell durchgeführt werden. Daher ist mit erhöhtem Maschinenverkehr auf den Wegen zu rechnen.

Zum einen ist das Nationalparkpersonal des Servicezentrums Lusen damit beschäftigt, Schäden am Luchsgehege zu reparieren. Dort haben nicht nur jüngste Sturmereignisse Spuren hinterlassen, sondern auch der Urin der Tiere. „Über die Jahre greift der auch Stahlträger massiv an“, erklärt Servicezentrumsleiter Stefan Vießmann. Deswegen werden die stark angerosteten Zaunelemente nun erneuert.

Die zweite Maßnahme spielt sich größtenteils hinter den Kulissen ab. Gegenüber dem Versorgungsgebäude am Elchgehege entsteht ein neuer Bau – eine Aufzucht- und Auswilderungsvoliere. Vergangene Woche wurde zunächst ein stabiles Fundament erstellt. Der Rohbau soll mit externer Hilfe noch im Sommerhalbjahr abgeschlossen werden. Der Innenausbau soll im Winterhalbjahr beginnen und wird vom Nationalparkpersonal durchgeführt.

Bildunterschrift:

Im Luchsgehege müssen schadhafte Zaunelemente repariert werden. (Foto: Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald)

Pressefoto unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de/aktuelles/presse/mediathek. Freigabe nur in Verbindung mit der Pressemitteilung.

 


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben