Gemeinsame Ziele gesteckt

Treffen der Leiter der Nationalparks Bayerischer Wald und Šumava

Pressemitteilung Nr. 62/2019

Datum: 08.07.2019

Nicht nur Gespräche über die weitere Zusammenarbeit, sondern auch eine Exkursion im Bereich Modrava standen beim Treffen der Leitungsebenen der Nationalparks Bayerischer Wald und Šumava auf dem Programm: Pavel Hubený (von links), Dr. Franz Leibl, Martin Starý und Prof. Jörg Müller. (Foto: Annette Nigl / Nationalpark Bayerischer Wald)

Nicht nur Gespräche über die weitere Zusammenarbeit, sondern auch eine Exkursion im Bereich Modrava standen beim Treffen der Leitungsebenen der Nationalparks Bayerischer Wald und Šumava auf dem Programm: Pavel Hubený (von links), Dr. Franz Leibl, Martin Starý und Prof. Jörg Müller. (Foto: Annette Nigl / Nationalpark Bayerischer Wald)

Kvilda. Regelmäßig trifft sich die Leitungsebene der Nationalparks Bayerischer Wald und Šumava, um sich über die bestehende und künftige grenzüberschreitende Zusammenarbeit auszutauschen. Das jüngste Treffen zwischen Dr. Franz Leibl und Pavel Hubený sowie ihren Stellvertretern Prof. Jörg Müller und Martin Starý fand in Kvilda statt. Im Mittelpunkt der Gespräche stand die derzeit laufende Naturzonenausweisung im Nationalpark Šumava.

Die Nationalparkverwaltung Šumava hatte in den vergangenen zwei Jahren einen Entwurf ausgearbeitet, der die Ausweisung einer Naturzone von 27,6 Prozent und einer naturnahen Zone von 24 Prozent vorsieht. Bei der Sitzung des tschechischen Fachbeirats Anfang Juni, in dem unter anderem auch die dortigen Gemeinden und Bezirke vertreten sind, wurde dem Vorschlag mit großer Mehrheit zugestimmt. „Wir beglückwünschen unsere Kollegen zu diesem Erfolg“, so Leibl, der nun darauf hofft, dass der Entwurf durch das tschechische Umweltministerium ebenfalls gebilligt und rechtskräftig wird. „Dadurch kann sich der Nationalpark Šumava inhaltlich wieder an uns und an internationale Standards angleichen.“

Thema bei dem Treffen war auch das anstehende 50-jährige Jubiläum des Nationalparks Bayerischer Wald. Leibl gab einen Überblick über die anstehenden Feierlichkeiten und freute sich über das Angebot von Pavel Hubený, den Nationalpark Šumava bei einigen Veranstaltungen vorstellen zu wollen. Schlussendlich waren sich beide Nationalparkleiter einig, dass man sich gemeinsam im Bereich der „Barrierefreiheit“ stärker engagieren und hierfür Interreg-Fördermittel einwerben will.

Bildunterschrift:

Nicht nur Gespräche über die weitere Zusammenarbeit, sondern auch eine Exkursion im Bereich Modrava standen beim Treffen der Leitungsebenen der Nationalparks Bayerischer Wald und Šumava auf dem Programm: Pavel Hubený (von links), Dr. Franz Leibl, Martin Starý und Prof. Jörg Müller. (Foto: Annette Nigl / Nationalpark Bayerischer Wald)

Pressefoto/s unter www.nationalpark-bayerischer-wald.bayern.de/aktuelles/. Freigabe nur in Verbindung mit der Pressemitteilung.


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben