Damit die Wanderfalken unterhalb des Gro��en Falkensteins ungest��rt ihre Jungen aufziehen k��nnen, wir der Weg durchs H��llbachgespreng vorl��ufig gesperrt. (Foto: Rainer Simonis/Nationalpark Bayerischer Wald)