Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

Anreise und Mobilität vor Ort

Mobil vor Ort mit der Waldbahn (Foto: Alice Alteneder)

Bereits die Anreise vermittelt Ihnen einen kleinen Vorgeschmack auf eine der größten zusammenhängenden Waldlandschaften Deutschlands.

Die Region an der bayerisch-böhmischen Grenze in Höhenlagen zwischen 340 und 1453 m bietet eine einzigartige Natur- und Erholungslandschaft. Deshalb entstand hier auch der erste Nationalpark auf deutschem Boden.

Egal ob Anreise in den Urwald-Urlaub, zum Tagesausflug, zur Wandertour für Gipfelstürmer oder für die Reise in den Wintermärchenwald, Ihr Auto können Sie getrost zu Hause lassen. Viele der sehenswerten Einrichtungen erreichen Sie fast das ganze Jahr über mit Bus und Bahn. Damit Sie sich auch ohne Ortskenntnis gut zur Recht finden, haben wir auf den folgenden Seiten ausschließlich Urlaub- und Freizeitempfehlungen ausgearbeitet, die mit Bus und Bahn erreichbar sind. Vielfach haben Sie ohne Auto sogar einen größeren Aktionsradius, denn Sie müssen bei Wanderungen nicht mehr zum Ausgangspunkt zurück.

Die Entwicklung eines ökologisch- und sozialverträglichen Urlaubs hat man sich hier zum Ziel gesetzt. Kein Wunder, dass die Nationalpark- und Naturparkregion Bayerischer Wald ein langjähriger Teilnehmer am Projekt "Fahrtziel Natur" der Deutschen Bahn ist. Auf dieser Plattform für umweltbewusstes und nachhaltiges Reisen werden Urlaubsangebote aus 18 Großschutzgebieten vorgestellt.


Das für die waldbahn zuständige Infrastrukturunternehmen DB Netz AG führt auch 2015 wieder einige Baumaßnahmen zur Streckenerneuerung und /-erhaltung durch

      Mehr Informationen zur Fahrplanänderung

      Aktuelle Baustellenmeldungen auf waldbahn.de